Inmitten der Campina von Sevilla erhebt sich Osuna auf einem dreieckigen Berg von dem aus Olivenhaine und Gebirgsketten zu sehen sind. Aber es sind seine geschützten Naturräume und Sehenswürdigkeiten, die einen Großteil ihrer Fläche einnehmen und sie zu einer Stadt mit unerschöpflichen Natur- und Kunstschätzen macht.

Das weitläufige Netz an Viehtriebwegen oder RED DE VÍAS PECUARIAS, das die Gemeinde mit fast 400 Kilometern durchzieht ist eines der größten Hightlights, die diese Region zu bietet hat. Es gibt SECHS vom Andalusischen Wanderverband hat zugelassen WANDERWEGE. Diese Wanderstrecken verlaufen entlang einzigartiger Landschaften wie LA GOMERA, einer der schönsten Ecken der mittleren Gebirgskette des Subbético, der RÖMISCHE NEKROPOLIS, dem Fluss CORBONES, LAS LAGUNAS, LA CALDERONA und der Naturlandschaft ÍPORA-LOS NARANJOS.

Osuna ist auch ein beliebtes Ziel für Vogelbeobachter. Die CAMPIÑA Osunas zählt zu den Landstrichen, die einen besonderen Schutz genießen und in der man seltene Arten entdecken kann, die von Aussterben bedroht sind wie die Großtrapp. Auch das endorheische Becken LAS LAGUNAS ist jedes Jahr Zufluchtsort für Zugvögel wie dem Flamingo, der Gans, dem Königsreiher und der Weisskopfrundente auf ihrer Reise in wärmere Gefilde.