Der Architekt Pedro Romero begann 1700 mit dem Bau der Iglesia del Divino Salvador. Sein Sohn Félix Romero vollendete die oberen Bereiche und die Innendekoration. Sie hat die Grundfläche eines lateinischen Kreuzes und verfügt über drei Schiffe, ein Querschiff und einen flachen hinteren Teil. Die Decke hat ein Tonnen- und Kreuzgratgewölbe. Besonders auffallend an dieser Barockkirche sind die beiden Eingänge. Sie wurde mehrmals umgestaltet und die Kirchenbestände wurden fortlaufend geplündert.

Heute ist die Kirche der Sitz der Hermandad de la Coronación de Espinas, eines weltlichen Servitenordens und der Hermandad de Nuestra Señora del Rocío. Im Inneren befinden sich Bilder wie der Cristo de los Desamparados aus dem XVIII. Jahrhundert, der Pedro Roldán zugeschrieben wird, eine in Holz geschnitzte vielfarbig gestaltete Mater Dolorosa oder der Divino Salvador des Hauptaltarbildes.

Die Casa Hermandad besteht aus verschiedenen Gemeinschaftsräumen und einem Raum für die Bestände aus Türklopfern, Kronen, „Potencias“, einem Weihrauchgefäß und äußerst interessanten handgefertigten Goldstickereien. Mehr über die Bedeutung der Bestände erfährt man hier in einem Video über die Karwoche von Carmona.

 

Adresse

Adresse:

C/ Aposentos, 3,Carmona

GPS:

37.472489066654, -5.6375565025144

Telefon:
Plan My Route