Der schöne Renaissancebrunnen „Pilar de los Alamos“ befindet sich direkt gegenüber des Parque de los Alamos. Der Pfeiler wurde 1552 errichtet und von Jacobo Florentino, „El Florentín“, entworfen, dem Vorgänger von Diego de Siloé in der Iglesia de los Jerónimos in Granada. Die beiden Künstler gelten als Urheber des so genannten andalusischen Renaissancestils. 

Alten Berichten zufolge stammte das Wasser des Pfeilers aus der Quelle „Las Minas“, die sich in der Nähe einer Gegend befindet, die Los Llanos genannt wird. Die Vorderseite besteht aus Sandstein und zeigt zwei Krieger, die das Wappen von Alcalá halten. Daneben befinden sich zwei Figuren, die „Wasserhähne“ (Grifos) genannt werden. Es handelt sich um mythologische Tiere, eine Mischung aus Löwe und Adler. Sie verteidigen Schätze und sind auch an anderen Gebäuden zu sehen. In der Heraldik verbindet man sie mit dem Schutz und der Verteidigung der Stadt. Diese Rolle hatten sie vor der Einnahme von Granada auch ein Jahrhundert lang in Alcalá la Real.

Deshalb hat die innere Einfassung des Stadtwappens eine Inschrift mit dem Titel, der auf die Katholischen Könige zurückgeht: „Schlüssel, Hüter und Verteidiger der Königreiche von Kastilien“. 

Adresse

Adresse:

C/ Los Álamos,Alcalá la Real

GPS:

37.4628351371998, -3.922109304169453

Plan My Route