Die einzige durch Wassererosion entstandene Höhle im Guadalquivirtal. Sie gilt als die viertgrößte Spaniens und die größte der Provinz. Die Cueva del Yeso beherbergt eine große Anzahl an Fledermausjungen einer besonderen Spezies, die vom Aussterben bedroht ist. Auch finden wie hier diverse Garnelenarten, die, wie europäische, kanadische und chilenische Forschungen ergeben haben, nur in dieser Höhle zu finden sind.

Die Höhle hat zwei Ebenen. Die am besten zugänglichste kann besichtigt werden. Hierfür muss man mehrere Seen durchqueren von denen einige bis zu 12 Metern tief sind. Der weniger zugängliche Teil ist den Fledermauspopulation vorbehalten, die dort ihren Lebensraum haben.

Die Höhle Cueva de Yeso liegt 8 Kilometer von Baena entfernt. Sie befindet sich im Naturgebiet Puente de la Maturra, das zum Landkreis Baenas gehört.

In den kommenden Wochen wird die Höhle für Besucher geöffnet. Neben Besichtigungen können hier auch Abenteuersportarten betrieben werden.

Adresse

Adresse:

cueva del yeso

GPS:

37.674480685781, -4.3565157731354

Telefon:
Plan My Route