Alcalá la Real ist es gelungen seine in der Landwirtschaft und in ihren religiösen Festen verankerten Traditionen nicht nur zu bewahren, sondern sie zeitgemäß zu machen.

Während der Prozession La Candelaria am 2. Februar wird die Marienstatue Virgen de las Mercedes durch die Straßen getragen. Ihr werden zwei Täubchen, die gemäß des Volkswillen verkleidet werden und Baisetorten dargereicht.Anschließend werden diese Torten unter den Anwesenden verteilt. Am 18. März wird die Nacht der Trommeln oder NOCHE DE LOS TAMBORES gefeiert an der große Feuer vor den Mauernischen zu Ehren Sankt Josefs gezündet werden. Am 23. Juni finden die Johannesfeuer oder FIESTA DE SAN JUAN statt, in denen die Hexe verbrannt wird. Die Volksfeste FERIA CHICA DE SAN ANTONIO zu Ehren von Sankt Anton (13. Juni) und FERIA REAL DE SAN MATEO im September runden den Festtagskalender ab.

Im Sommer kommen neuere Feste hinzu wie ENCUENTROS ÉTNICOS EN LA SIERRA SUR, ein multikulturelles Ereignis, an dem drei Tage lang Musik, Theather und Gastronomie geboten werden oder das Mittelalterfest FIESTA MEDIEVAL, das in der Fortaleza de la Mota stattfindet.